Politische Bildung

Der Klimawandel, zunehmende soziale Ungleichheit und das Erstarken menschenverachtender Einstellungen in Politik und Gesellschaft sind drängende Probleme der Gegenwart, denen es politisch zu begegnen gilt. Um politisch handlungsfähig zu sein ist jedoch eine gründliche Analyse der zugrundeliegenden gesellschaftlichen Verhältnisse notwendig. Das Referat für Politische Bildung setzt sich deshalb zur Aufgabe für die Studierenden politische Bildungsangebote zu schaffen, die Analyse und Kritik dieser Verhältnisse ermöglichen. Vortragsreihen und Podiumsdiskussionen bieten der Studierendenschaft Möglichkeiten aktuelle politische Entwicklungen und Konflikte zu verstehen und machen die Kontroversität der Lösungsvorschläge erfahrbar. Der geplante Reader „Stud* et al.“ soll Studierenden und Lehrenden die Möglichkeit geben zu kontroversen Thematiken Stellung zu beziehen und sich in den politischen Diskurs einzumischen. Menschenverachtende Einstellungen und Diskriminierung sind auch an unserer Universität präsent. Mit Flyern, Broschüren und Postkarten soll darüber aufgeklärt werden. Ein Ziel dieser Arbeit soll auch eine allgemeine Politisierung sein. Wer politisch handeln möchte, kann dies auch in Gießen tun. Hierzu soll auf bestehende politische Akteur*innen und Strukturen in und um Gießen aufmerksam gemacht werden. 

Kontakt

pol.bil@asta-giessen.de